Texten,
Schreiben,
Sprache:
Der Blog

Interne Links richtig setzen

Über internes Linkbuilding hatte ich ja Anfang des Jahres schon einmal einen Artikel geschrieben. Weil die Frage nach der richtigen Formulierung für interne Links in meinen SEO-Coachings aber einfach ein Dauerbrenner ist, ergänze ich jetzt einfach nochmal ein paar SEO-Facts speziell dazu, wie ihr interne Links richtig setzt.

Link ist nicht gleich Link

Viele meiner Seminar-Teilnehmer sind irritiert von scheinbar unterschiedlichen Aussagen, die sich über Links im Allgemeinen im Netz und unter SEO-Experten finden. Scheinbar deshalb, weil die Coaching-Teilnehmer unbewusst Äpfel und Birnen in einen Topf werfen. Die Äpfel sind in diesem Fall Links, die von unserer eigenen Website auf eine fremde Website linken, die Birnen jene Links, die innerhalb unserer eigenen Seite auf eine andere Seite verlinken.

Den richtigen Linktext wählen

Hier ein Beispiel für einen richtig gesetzten internen Link, sinnigerweise über internes Linkbuilding. Und hier ein Beispiel für einen externen Link auf die Seite von Searchmetrics, einer SEO-Plattform, auf der ich einen wunderbaren Artikel über das richtige interne Verlinken gefunden habe. Was fällt euch auf? Genau, der interne Link hat einen deutlich kürzeren Linktext, der externe umfasst beinahe einen Halbsatz. Das ist kein Zufall, sondern Absicht.

So funktioniert der interne Link

Mit dem internen Link will ich ganz bewusst das Keyword “internes Linkbuilding” für meine Website stärken. Der Link erfüllt zwei Kriterien: Zum einen den User-Mehrwert, denn ihr wisst unmittelbar, worum es in dem intern verlinkten Artikel geht.

Was Google aus internen Links lernt

Gleichzeitig signalisiere ich Google damit, dass ich zum Thema “interne Links” mehrere Artikel im Angebot habe, was ab einer größeren Zahl von Artikeln stark vereinfacht ausgedrückt meine Credibility stärken kann, also meinen Expertenstatus und damit meine Glaubwürdigkeit. Sie ist unter anderem die Basis, damit Google meinen Artikel Usern in den Suchergebnissen anzeigt, wenn diese zum Thema “interne Links” gegooglet haben. Zusätzlich passt auch die URL des verlinkten Artikels natürlich exakt zum Keyword “internes Linkbuilding”, die nämlich lautet /wie-internes-linkbuilding-funktioniert-und-wie-es-gelingt und ist identisch mit der Überschrift des Artikels.

Longtail-Keywords als internen Linktext setzen?

Wenn ihr jetzt einwendet, dass es ja aber auch viel längere Keywords gibt, sogenannte Longtails nämlich, dann habt ihr Recht. Natürlich müsst ihr interne Links nicht ausschließlich auf kurze Keywords setzen, sondern könnt das genauso gut für eine längere Wörterkombination machen. Im Unterschied zum langen externen Link muss es sich dabei aber auch wirklich um ein Keyword-Kombi handeln, die ihr ganz bewusst stärken wollt. Ein Beispiel wäre “interne Links richtig setzen”.

Wonach googlen Menschen?

Das ist ein Longtail-Keyword, nach dem Menschen tatsächlich googlen. Für dieses Keyword will ich aber nicht mit dem oben verlinkten Artikel über internes Linkbuilding ranken – sondern mit diesem Artikel hier. Idealerweise stärkt ihr jeweils einen eurer Artikel bewusst für ein bestimmtes Keyword, ganz gleich, ob Einzelwort oder Wortkombi. So vermeidet ihr, dass sich die Artikel gegenseitig die Klicks streitig machen.

So funktionieren externe Links

Um das Ganze auch noch am Beispiel des externen Links klar zu machen: Nach “wunderbaren Artikel über das richtige interne Verlinken gefunden habe” googlet niemand bewusst. Der externe Link kann also durchaus ein Satz sein, nach dem niemand googlen würde. Hauptsache, der User weiß, was ihn auf der Seite erwartet.

Warum interne Links so wichtig sind

Und warum erzähle ich euch das jetzt? Weil interne Links enorm wichtig sind für Google. Wenn ich beispielsweise zehn Mal von verschiedenen meiner Seiten aus auf den oben genannten Artikel über internes Linkbuilding verweise, hilft das Google einzuschätzen, dass es in diesem Artikel auch wirklich um internes Linkbuilding geht. Meine Hoffnung ist, dass Google den Artikel für dieses Keyword indexiert – und beispielsweise nicht für das Keyword “externes Linkbuilding”, auch wenn dieses Thema ebenfalls im Artikel vorkommt.

Exkurs: Was die Indexierung beeinflussen kann

Bevor ich jetzt falsch verstanden werde: Nein, interne Links alleine reichen natürlich nicht aus, um eine Website für ein bestimmtes Keyword zu platzieren. Es ist nur ein Faktor unter vielen, aber ein wichtiger Faktor. Entscheidend ist natürlich unter anderem auch, wie oft das Keyword auf der verlinkten Seite vorkommt, ob es in der Überschrift oder den Zwischenüberschriften enthalten ist, wie oft User den Link angeklickt haben, wie lange sie den Artikel gelesen haben und ob externe Seiten organisch auf ihn verlinken.

Zusammenfassung: So wählt ihr den richtigen Linktext für interne Links

Also: Wenn ihr intern auf eure eigenen Seiten verlinkt, dann wählt als Linktext das Keyword, für das ihr die verlinkte Seite stärken wollt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.