Website- und
SEO-
Analyse

Hat Ihre Website das Zeug zum Google-Star?

Ob Google eine Website auf der ersten Seite der Suchergebnisse anzeigt, hängt von dutzenden Faktoren ab. Die meisten SEO-Analysen beziehen sich allerdings nur auf technische Aspekte wie Ladezeit, Bildgröße, CSS- und Java-Script, also all jene Faktoren, die die Qualität im Hintergrund und für den User unsichtbar beeinflussen. 

Genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, sind die redaktionellen SEO-Parameter, also all das, was der User unmittelbar wahrnimmt. Als redaktionelle SEO-Expertin prüfe ich Ihre Website auf diese Faktoren, darunter Seitenstruktur, Design, User-Führung, Bilder, HTML-Meta-Daten, Snippet-Gestaltung – und natürlich Texte, Sprache und Artikelaufbau mit Blick auf ihre Qualität und zielgruppen-genaue Keywords.

 

Darum geht’s

Wer Google mit seiner Website überzeugen will, muss seine User überzeugen. Denn Google bewertet Websites auf Basis von User-Reaktionen und kommuniziert diese Prämisse auch eindeutig in seinen Qualitätsrichtlinien. Die darauf basierende, redaktionelle SEO und die Onpage-Faktoren lassen sich entsprechend gestalten. Dabei kommt es nicht nur auf ein paar nette Texte und Bilder an, sondern auf das Gesamtbild der Website – und genau das analysiere ich.

Redaktionelle SEO-Website-Analyse

Sie verstehen nur Kauderwelsch, wenn ich Ihnen jetzt sage, dass ich bei meiner Website-Analyse zum Beispiel die H1, den HTML-Title und die Zwischenüberschriften-SEO auswerte? Keine Sorge, im Anschluss an meine Analyse lasse ich Sie nicht mit einem Dokument voller Fach-Chinesisch alleine stehen. Selbstverständlich besprechen wir die Analyse, und zwar so, dass Sie als Laie garantiert verstehen, wo es hakt.

1. Zielgruppe

Am Anfang jeder seriösen SEO-Analyse steht die eine entscheidende Frage: Für welche Zielgruppe ist die Website gedacht? Wen soll sie ansprechen – und wen nicht? Auf dieser Basis beginnt meine Analyse. Dazu zählen natürlich auch:

2. Keywords

Munter drauflos schreiben kann jeder halbwegs begabte Texter. Im Web aber kann nur gewinnen, wer sich mit den richtigen Keywords an den richtigen Stellen im Text an die richtige Zielgruppe wendet. Ich prüfe die Keywords deshalb auf mehrere Faktoren:
Sind die Keywords richtig im Text gesetzt? Sind sie überhaupt richtig gewählt? Ist Ihre Website bereits für diese bei Google indexiert? Gibt es alternative Keywords, die vielleicht erfolgversprechender sind? Kurz: Ich erarbeite individuell für Ihre Website eine sinnvolle Keyword-Strategie.

3. Keyword-Strategie

Eine fundierte Keyword-Strategie ist der Schlüssel zu jeder erfolgreichen Listung in den Google-Suchergebnissen. Ein gutes Keyword ist ein Begriff, der seine Zielgruppe möglichst exakt anspricht und gleichzeitig möglichst wenig Wettbewerb der Konkurrenz ausgesetzt ist. Kurz: Die eierlegende Wollmilchsau. Sie zu finden, ist fast unmöglich. Ich analysiere deshalb zunächst die Chancen der jeweiligen Keywords und mache konkrete Vorschläge für Alternativen.

4. Textqualität

Texte mit vielen Keywords vollzustopfen führt langfristig nicht zum Erfolg. Ich schaue mir deshalb auch an, wie die Texte wirken. dazu zählen Sprachstil, Interpunktion, Grammatik, Redundanz, Logik und Kausalität. Denn vor lauter SEO und Google vergessen Texter manchmal leider, für wen sie ihre Texte eigentlich schreiben: Für Menschen, nicht für den Google-Bot. Und wenn diese User die Texte nicht verstehen, wertet auch Google sie ab.

5. Textaufbau

Bis zu 80 Prozent der Website-Besucher sehen die Website auf einem Smartphone. Eine klare Gliederung ist (nicht nur deshalb) obligatorisch. Allerdings muss die Gliederung Sinn machen und darf nicht zu Lasten der Textqualität gehen, also beispielsweise durch falsch gesetzte Absätze zu Logik- oder Kausalitätsbrüchen führen. Und auch Zwischenüberschriften haben einen kaum zu überschätzenden Einfluss auf die SEO und den User. Deswegen analysiere ich sie nicht nur mit Blick auf Keywords, sondern auch auf ihre Länge und sprachliche Formulierungen.

6. Links

Interne Textlinks sind eines der wirksamsten SEO-Instrumente. Allerdings müssen die Links einer gewissen Logik folgen, die die Bedürfnisse des Users und Google gleichermaßen berücksichtigt. Ich prüfe daher bei meiner redaktionellen Website-Analyse auch die Linkstrukturen.

7. Website-Aufbau & User-Journey

Eigentlich ist es ganz einfach: Google prüft anhand von User-Reaktionen, ob die jeweilige Website zur Suchanfrage passt. Wie lange bleiben die User auf der Website, die sie in der Google-Suche angeklickt haben? Was genau machen sie auf der Website? Welche Links klicken sie an, welche Texte lesen sie ausführlich? Weil die User-Reaktion einer der Schlüssel für eine erfolgreiche Website ist, analysiere ich Ihre Website kritisch mit Blick auf ihren Aufbau und die User-Journey.

8. Website-Wirkung

Eng verbunden mit dem Website-Aufbau ist die Wirkung der Website auf den User. Zusätzlich geht es dabei aber auch um Bilder und Grafiken, um Farben, Fonts und Schriftgrößen. Kurz: um alle Aspekte, die der User subjektiv wahrnimmt. Bei meiner Analyse gehe ich deshalb auch auf alle sichtbaren Merkmale ein, die den User unterbewusst beeinflussen.

9. Redaktionelle HTML

Google sieht eine Website anders als der User. Den Quellcode analysiere ich deshalb auf redaktionelle Kriterien wie die Formulierung von title-tag, description und H1.

10. Snippets

Zur Website-Analyse gehört für mich auch der Blick auf die Snippetgestaltung. Snippets sind die kleinen Textblöcke, die in den Suchergebnissen von Google erscheinen. Die Formulierungen und dezente grafische Gestaltung innerhalb der Snippets entscheiden darüber, ob ein User die Website anklickt. Trotzdem definieren viele Website-Betreiber ihre Snippets nicht oder nur rudimentär – ein gravierender Fehler!

Aktuelle Blogposts

Meine Text- und SEO-Workshops im Überblick

Viel zu lange schon habe ich hier nichts mehr geschrieben. Ich bin schlicht nicht dazu gekommen, denn die Nachfrage nach meinen SEO-Workshops übertrifft meine Erwartungen bei Weitem. In alle Workshops fließen Aspekte ein aus der redaktionellen SEO (Suchmaschinenoptimierung insbesondere für...

WEITER...

Interne Links richtig setzen

Über internes Linkbuilding hatte ich ja Anfang des Jahres schon einmal einen Artikel geschrieben. Weil die Frage nach der richtigen Formulierung für interne Links in meinen SEO-Coachings aber einfach ein Dauerbrenner ist, ergänze ich jetzt einfach nochmal ein paar SEO-Facts speziell dazu, wie...

WEITER...

Zwischenüberschriften-SEO: sinnvoll für Leser und Google

Zwischenüberschriften sind ein hübschen Text-Instrument. Ich meine das jetzt durchaus wörtlich, das mit dem hübsch. Zwischenüberschriften gliedern einen Text, sie machen ihn ansehnlich, teilen die Textwüste fürs Auge in erträgliche Happen und machen auch noch Lust, weiterzulesen. Ergo: sie sind...

WEITER...

Fragen?

Datenschutz

1 + 10 =